Rollo

Hintergrund und Persönliches von Rollo

Rollo ist der Bruder von Ragnar Lothbrok und einer der Hauptprotagonisten der ersten drei Staffeln. Genau wie sein Bruder ist Rollo ein herausragender Krieger, der von Kind auf gelernt hat, mit Waffen jeglicher Art umzugehen. Die Macht, die Ragnar besitzt, führt allerdings immer wieder zu Spannungen zwischen den beiden Brüdern, da der Krieger das Gefühl hat im Schatten seines Bruders zu stehen und nicht versteht, warum er trotz der gleichen kriegerischen Fähigkeiten nicht auch die gleiche Macht besitzt. Darüber hinaus schwärmt Rollo insgeheim für Lagertha, die Frau seines Bruders und ist enttäuscht darüber, dass sie sich für Ragnar und nicht für ihn entschieden hat. Die Zurückweisung ist ein herber Schlag für Rollos Ego und ein weiterer Grund für ihn, auf seinen Bruder neidisch zu sein, der nahezu alles hat, nachdem Rollo sich sehnt. All dies sorgt für ständige Konflikte zwischen den Brüdern, wobei Rollo hin- und hergerissen ist und nicht immer eindeutig auf Ragnars Seite steht.

Vom Verbündeten zum Verräter

Vikings Rollo 150518_PIV_Vikings_S3_Rollo__c__2015_TM_PRODUCTIONS_LIMITED___T5_VIKINGS_III_PRODUCTIONS_INC._ALL_RIGHTS_RESERVED

Rollo
(© 2015 TM PRODUCTIONS LIMITED T5 VIKINGS III PRODUCTIONS INC. ALL RIGHTS RESERVED)

Zu Beginn der Serie begleitet Rollo seinen Bruder auf mehrere Beutezüge, so auch auf den nach England, der gegen die Anweisung von Jarl Haraldson verstößt. Als Knut, der Halbruder und Spion von Haraldson, es bei einem späteren Beutezug auf Lagertha abgesehen hat, attackiert Rollo diesen und kämpft gegen ihn. Kurz darauf versucht Knut jedoch erneut, Lagertha anzugreifen und sie und eine andere Frau zu vergewaltigen. Daraufhin bringt Lagertha Knut um. Um seine Frau zu schützen, behauptet Ragnar, er hätte die Tat begangen und wird vor Gericht gestellt. An diesem Punkt wird Rollos Loyalität auf eine harte Probe gestellt, denn Haraldson versucht den tapferen Wikinger zu bestechen, damit dieser gegen seinen Bruder aussagt. Trotz Haraldsons Bemühungen bleibt Rollo jedoch standfest und hilft Ragnar, in dem er für diesen aussagt. Haraldson versucht daraufhin, Ragnar und seine Familie umzubringen, doch diese fliehen. Um ihren Aufenthaltsort herauszufinden, foltert Haraldson Rollo, der erneut zu seinem Bruder hält und nichts verrät. Trotz der Folter, die Rollo ertragen musste, hegt er keinen Groll gegen Siggy, die Witwe von Haraldson und die gemeinsame Tochter der beiden. Einige Zeit später geht Rollo dann sogar eine Beziehung zu Siggy ein. Am Ende der 1. bzw zu Beginn 2. Staffel wendet sich Rollo dann jedoch gegen Ragnar. Er lässt sich von Jarl Borg überzeugen, dass er besser als sein Bruder ist und angesehen und mächtig werden kann, wenn beide ihn zusammen besiegen. Der Neid und die Eifersucht übermannen den bis dahin loyalen Rollo und er kämpft an Jarl Borgs Seite gegen Ragnar. Dies ist jedoch eine Entscheidung, die er später bereut.

In der 2. Staffel kämpft er dann mit sich und leidet unter seinem früheren Verhalten. Es geht ihm jedoch besser als Ragnar ihm deutlich macht, dass er ihm verzeiht. Trotzdem darf Rollo nicht mit auf den nächsten Feldzug, worüber er ziemlich enttäuscht ist. Als Kattegat dann jedoch angegriffen wird, erweist sich Rollos erzwungenes Zuhausebleiben als Glücksgriff. Er verteidigt den Ort mit all seiner Kraft und kann Ragnars neue Frau Aslaug und deren Kinder in Sicherheit bringen. Später ist Rollo dann maßgeblich daran beteiligt, dass er, Ragnar und seine Verbündeten Kattegat wieder einnehmen und nach Hause zurückkehren.

In Staffel 3 erfährt Rollo nach der Rückkehr von einem Feldzug von Siggys Tod. Dieser trifft ihn sehr, er gibt sich in gewisser Weise selbst die Schuld dafür und fängt daraufhin an zu trinken. Erst sein Neffe Bjorn und die nächsten Feldzüge holen ihn aus seiner Hoffnungslosigkeit. Nach einigen Angriffen von Ragnar auf Paris, bei denen Rollo an seiner Seite kämpft, bekommt er ein Angebot von Kaiser Karl. Dieser bietet ihm einen Teil des Landes im Frankenreich, den Titel des Herzogs und die Hand seine Tochter an und im Gegenzug dafür soll Rollo Paris vor weiteren Angriffen seines Bruders schützen. Rollo nimmt das Angebot an und macht sich auf den Weg zum Kaiser.

Rollos Charakter

Rollo ist ein sehr wilder, impulsiver und teilweise aggressiver Mensch, der für den Kampf lebt. Gerade zu Beginn der Serie (bis hin zu seinem Verrat) wird Rollo von der Eifersucht auf seinen Bruder, sowie von dem Gedanken, in dessen Schatten zu stehen, beherrscht. Im Laufe der Staffeln legt Rollo diese Unzufriedenheit mit seinem Leben und den Neid jedoch allmählich ab und wird zu einem loyalen Partner seines Bruders, dem seine Familie sehr am Herzen liegt. Gerade zu seinem Neffen Bjorn, einem der Kinder von Ragnar, hat Rollo ein sehr gutes Verhältnis. Rollos Persönlichkeit festigt sich immer weiter, genau wie sein Selbstbewusstsein und seine Einstellung für die Personen, die ihm wichtig sind, zu kämpfen und alles für sie zu geben.

Der Krieger Rollo

Neben all dem Gerede über Rollos Gefühle, darf man jedoch nicht vergessen, dass er vor allem eins ist: ein Krieger. Er ist dafür bekannt, sich furchtlos in den Kampf zu werfen und gnadenlos bis zum bitteren Ende zu kämpfen. Dabei kritisiert Ragnar, dass Rollo zu wenig auf Taktiken achtet und sich immer kopflos und nur auf den Angriff bedacht, in den Kampf stürzt. Dies ist ein Merkmal, das Rollo deutlich von seinem Bruder unterscheidet. Der Krieger zeichnet sich vor allem durch seine fast übermenschliche Kraft und seine Größe aus. Er kann mit Waffen aller Art umgehen, wobei seine bevorzugte Waffe eine dänische Axt ist, die mit beiden Händen gehalten wird. Trotz seiner Masse ist Rollo unglaublich schnell und wendig und die Kombination aus Kraft und Schnelligkeit bringt ihm in seinen Kämpfen immer immense Vorteile. All das zusammen macht Rollo, wie seinen Bruder, zu einem unglaublich guten Krieger, der ohne Probleme im Alleingang mehrere Feinde besiegt.