Vikings Staffel 1

Osten oder Westen?

Die Vikings Staffel 1 beginnt damit, dass der Wikinger Ragnar Lothbrok, welcher mit der schönen Lagertha verheiratet ist, einen Konflikt mit seinem Oberhaupt Jarl Haraldson hat. Während Jarl Haraldson es vorzieht, jährliche Raubzüge in den bereits leergeplünderten Osten durchzuführen, möchte Ragnar lieber etwas Neues ausprobieren. Er plant einen Beutezug nach Westen, auch wenn keiner sich sicher ist, ob es dort überhaupt besiedeltes Land gibt. Da der Jarl das Sagen über die Flotte hat, zieht Ragnar vermeintlich den Kürzeren.

Vikings Staffel 1 kaufen

Wer keinen Spoiler lesen möchte, sondern lieber die Folgen genießen möchte sollte sich Vikings Staffel 1 Kaufen! Ein absolutes Muss für jeden Vikings Fan!

Fanartikel auf Amazon

24,99 EURDetails lesenBewertungen ansehenTRAVIS FIMMEL (RAGNAR LOTHBROK), CLIVE STANDEN (RO:
Vikings – Die komplette Season 1 [3 DVDs]

Ein Raubzug auf eigene Faust

Vikings Staffel 1c__2015_TM_PRODUCTIONS_LIMITED___T5_VIKINGS_III_PRODUCTIONS_INC._ALL_RIGHTS_RESERVED

Ragnar Lothbrok, Lagertha und Rollo bereiten sich auf den Raubzug nach England vor
(© 2015 TM PRODUCTIONS LIMITED T5 VIKINGS III PRODUCTIONS INC. ALL RIGHTS RESERVED)

Trotzdem ist Ragnar fest vom Erfolg eines Raubzuges in die Westlande überzeugt, so entschließt er sich kurzerhand ihn auf eigene Faust durchzuführen. Mit Hilfe der neuentdeckten Sonnenstein-Navigation und einem Schiff, welches der wirre Bootsbauer Floki im Verborgenen baut, beginnt der erste Beutezug der Vikings Staffel 1.

Die Wikinger überfallen ein Kloster in England und machen eine Menge Beute. Während die meisten Mönche panisch umher rennen, entdeckt Ragnar einen mutigen Mönch namens Athelstan, welcher versucht eine Bibel zu beschützen. Ragnar ist davon beeindruckt und nimmt ihn als Sklaven mit in die Heimat.

Der Segen des Jarls

Als die Wikinger zurück in die Heimat kommen, ist Jarl Haraldson so erbost über den heimlichen Raubzug, dass er die gesamte Beute für sich beansprucht. Er überlässt jedem der Männer lediglich ein Teil der Beute in seiner Großzügigkeit. Während die meisten Wikinger sich für wertvolle Gegenstände entscheiden, wählt Ragnar den Mönch Athelstan.

Da der Jarl weitere Beute wittert, erlaubt er Ragnar einen weiteren Überfall auf England, jedoch unter der Bedingung, dass Jarl Haraldsons Berater Knut die Wikinger begleitet. Auf dem Raubzug sieht Lagertha, wie Knut eine Engländerin vergewaltigt. Es kommt zu einem blutigen Kampf, an dessen Ende Lagertha Knut umbringt. Vor der Rückfahrt stehen den Wikingern plötzlich Soldaten gegenüber, die zum Glück aber besiegt werden können. Die Wikinger hinterlassen dabei eine beeindruckende Furcht auf die Engländer. Diese halten die Wikinger für wie besessen und sagen, dass diese keine Angst vor dem Tot haben.

Das Ende der Vikings Staffel 1

Die Rückkehr der Männer ins Wikingerdorf ist erneut ruhmreich. Die Leute schauen immer mehr zu Ragnar hinauf, was Jarl Haraldson dazu veranlasst, Ragnar als Bedrohung zu sehen. Er treibt es so weit, dass er das Anwesen von Ragnar angreifen lässt. Zum Glück kann Ragnar mit seiner Familie rechtzeitig fliehen. Um den Konflikt zu klären, kommt es zum Duell zwischen Ragnar und Jarl Haraldson, welches Ragnar für sich entscheiden kann und somit der neue Jarl wird.

Es folgen weitere Raubzüge nach England, die allerdings immer schwieriger werden. Um einen ultimativen Angriff starten zu können, verbündet sich Ragnar zum Schluss der Vikings Staffel 1 mit König Horik. Ragnars Bruder Rollo hingegen, welcher rasend eifersüchtig auf Ragnars Erfolg ist, verbündet sich mit dem befeindeten Jarl Borg.